Wipperau-Kurier
Bild "Layout:WK-stoerer-header-titel-AusbildUStellmarkt-190h.png"

Kulturelle Landpartie


Man sollte die Wendländer nicht als „unappetitliches Pack“ bezeichnen, denn dann kommt so etwas Einmaliges dabei heraus wie 30 Jahre Kulturelle Landpartie (KLP). Vor 30 Jahren öffneten sie ihre Türen und Tore Gästen, um mit ihnen zu feiern, zu reden, sich zu freuen und zu genießen. Aber nicht nur das. Das Thema „Atomkraft-Endlager“ zieht sich durch die ganze KLP, es gibt überall Unterlagen, Informationen, und die Wendländer laden ein, mit ihnen darüber zu sprechen.

In diesem Jahr findet die KLP vom 30. Mai bis zum 10. Juli statt. Symbolisch finden sich die stets offenen Türen und Tore in einer Kunstaktion in Billerbeck wieder. Das Motto ist: „30 Jahre Kulturelle Landpartie – 30 Jahre Türe und Tore offen“. Initiiert und aufgestellt von einer Künstlergruppe, die damit bildlich auf den Widerstand des Wendlandes hinweisen will, der von der Gemeinsamkeit lebt und nicht von Einzelaktionismus.

Bild "Land & Veranstaltung:2019_02_Kult._Landpartie_Fisch.jpg"
Die Figuren der Künstlerin Irmhild Schwarz begleiten die Kulturelle Landpartie seit Jahren und sind auch immer wieder im KLP-Reisebegleiter zu sehen.
Bild: Irmhild Schwarz
]


Für die offenen Türen steht auch, dass dieses Jahr Gäste aus dem Nordwesten Brasiliens, aus dem Stamm der Huni Kuin, an der KLP teilnehmen. In Gedelitz 47, in der Werkstatt Weidenwinde, werden sie über ihr Leben am Amazonas,
ihre politische und wirtschaftliche Situation berichten, sie werden ihre Tänze und Rituale vorführen und traditionellen Schmuck herstellen. Am 1. Juni bietet das Naturum Göhrde einen Ausflug in das Sternenparadies des Wendlands an. Vorab gibt es einen Vortrag über die Schönheit des regionalen Nachthimmels mit dem – allerdings wetterabhängigen – Angebot einer anschließenden Erlebnistour.

KLP-Shuttlebusse
Nachdem im letzten Jahr die Shuttlebusse so erfolgreich waren, gibt es sie dieses Jahr auch wieder. Zentraler Parkplatz ist bei der Freiwilligen Feuerwehr in Clenze. „Ergänzt wird das Angebot mit Zubringerbussen von den Bahnhöfen Dannenberg und Schnega. Wenn Sie Platz in Ihrem Auto haben, nehmen Sie die Menschen mit, die auf den ‚Mitfahrbänken‘ warten“, informiert das KLP-Büro. Neben einer Entspannung der Verkehrssituation geht es auch darum, einen Betrag für die Umwelt zu leisten. Die Themen „Umwelt und ökologischer Fußabdruck“ ziehen sich durch die gesamte KLP. So werden an den Wunde.r.Punkten überwiegend regionale Produkte angeboten, Plastik wird vermieden.

Gorleben-Tag
Wie immer ist der Freitag vor Pfingsten, der 7. Juni, der Gorleben-Tag, an dem die Wunder Punkte nicht besetzt sind. Treffpunkt ist der Beluga-Platz vor Gorleben. Auch hier kommt dem 30-jährigen Jubiläum Bedeutung zu: Alle Aussteller treffen sich um 14 Uhr vor der Undine-von-Plottnitz-Hütte zu einer festlich gedeckten Kaffeetafel. An diesem Tag erinnert auch das Gorlebener Gebet an das nunmehr 30-jährige Bestehen dieser Andachtsform. Gastredner in diesem Jahr ist der Journalist Franz Alt, der seit 30 Jahren den Widerstand im Wendland begleitet. Um 15 Uhr wird die Kaffeetafel vor der Undine-von-Plottnitz-Hütte zum Laufsteg für „Mode der besonderen Art“ umfunktioniert. Die Künstlerin Kerstin Wittstamm lädt ein, Kleidungsstücke, die Geschichten erzählen, zu zeigen, sie über den Laufsteg zu tragen oder tragen zu lassen und die Geschichte dazu zu erzählen. Ein besonderes Augenmerk soll Kleidungsstücken gewidmet werden, die im Zusammenhang mit einer Demonstration stehen.

Kunstfiguren
Wer kennt sie nicht, die Figuren der Künstlerin Irmhild Schwarz, die die Kulturelle Landpartie seit Jahren begleiten und den Reisebegleiter dekorieren. Sie werden
an in diesem Tag lebendig und über den Laufsteg gehen.
du