Wipperau-Kurier
Bild "Layout:WK-stoerer-header-titel-AusbildUStellmarkt-190h.png"

Auszubildende sind die Fachkräfte von morgen.

Online-Börse für Berufseinsteiger

Die These „Fachkräftemangel fängt beim fehlenden Nachwuchs an“ mag provokativ klingen – es ist aber viel Wahres dran. Von Jugendlichen wird heute erwartet, dass sie schon frühzeitig wissen, was sie werden wollen. Dabei fehlt vielen Beteiligten ein passendes Konzept. Erst einmal ein Schülerpraktikum machen, heißt es dann. Dieser Schritt eröffnet die Möglichkeit, sich ein Bild vom Betrieb zu machen – fragt sich nur wo. Mangelt es den jungen Menschen an Informationen, besteht die Gefahr, dass sie sich vorschnell ein falsches Urteil über den Betrieb oder den Ausbildungsberuf bilden.
Aber das muss nicht so bleiben! Jugendliche brauchen oftmals einfach nur die richtigen Informationen – aber von wem? Von der Bundesagentur für Arbeit oder aus der Schule? Das allein reicht nicht. Vor allem die Ausbildungsbetriebe selbst müssen ihrer Verantwortung gerecht werden und über Ausbildungsangebote informieren – und zwar dort, wo junge Menschen nach solchen Informationen suchen: in den neuen oder gedruckten Medien.
Für den Ostkreis Uelzen und Umgebung bietet sich der Wipperau-Kurier als Helfer an. Eine große Chance für Ausbildungsbetriebe, sich ins rechte Licht zu rücken, wenn es um die Frage geht: Wie finde ich die rich‧tigen Nachwuchskräfte? Das Wichtigste dabei: nicht zögern und künftige Bewerber frühzeitig informieren! Erst dann können sich auch die möglichen Bewerber optimal auf Ausbildungsbetriebe vorbereiten.
In unserer Online-Börse "Ausbildungsbetriebe der Region stellen sich vor!" stellen wir eine Anleitung zur optimalen Beschreibung eines Ausbildungsplatzes und Ausbildungsbetriebes vor: damit zukünftige Bewerber bestens informiert sind.  jth