Wipperau-Kurier

Autohaus Horn in Suhlendorf

Fit für die Zukunft


Das Autohaus Horn in Suhlendorf blickt auf eine fast 100-jährige Geschichte zurück und hat in der Entwicklung der motorisierten Mobilität in unserer Region eine wichtige Rolle gespielt. Jetzt haben Angela und Carsten Horn ihre Werkstatt von Grund auf modernisiert und mit modernster Technik ausgestattet – für die Mobilität von morgen.

Carsten Horn, seines Zeichens Kraftfahrzeugmeister, führt seinen Betrieb bereits in dritter Generation. Die Kfz-Werkstatt mit Tankstelle ist nicht mehr aus Suhlendorf wegzudenken, seit sie von Horns Großvater Bruno 1929 gegründet wurde.
Wer sich beinahe 100 Jahre erfolgreich am Markt halten will, muss sich anpassen können. Der traditionell freundliche Service und die Expertise unter dem hornschen Dach spielen dabei sicherlich eine große Rolle. Doch das allein reicht nicht: Um den hohen Ansprüchen an sich selbst und denen der Kunden gerecht zu werden, investierten Carsten Horn und Ehefrau Angela nun in ihre Werkstatt.
Moderne Fahrzeuge brauchen modernes Wartungsgerät, nur so kann die hohe Servicequalität erhalten bleiben, ist Carsten Horn überzeugt. Diese Servicequalität wurde kürzlich erst wieder bewiesen, als der TÜV Süd die komplett sanierte Werkstatt auf Herz und Nieren prüfte. Das Resultat: ein „Sehr gut“ für das Testergebnis von 101 Prozent. Denn Horn und seine elf Mitarbeiter können sich fach‧gerecht um Fahrzeuge aller Fabrikate kümmern und haben für beinahe alles die passende Lösung parat.
Heutzutage braucht es dafür einiges an Fachwissen – und die richtigen Geräte. So bietet Horn mit der neuen Werkstatt auch computergestützte 3D-Achsvermessung an. Das moderne Verfahren macht Abweichungen von Hersteller‧angaben sichtbar und das Fahren für die Kunden sicherer. Und um die dreht sich bei Carsten Horn alles. Daher bietet er auch Werkstatt-Ersatzfahrzeuge an, die die Mobilität der Kunden gewährleisten, sollte das eigene Gefährt länger ausfallen. Außerdem wird ein Hol- und Bring-Dienst angeboten. Die kostenlose Mobilitätsgarantie sowie die Kulanzausfallversicherung sichern die Kundschaft ganzheitlich ab. Und als Kirsche oben drauf gibt es nach der erfolgten Reparatur noch eine Fahrzeugwäsche gratis.
Neben Reparaturen bietet das Autohaus von Montag bis Mittwoch HU+AU-Abnahmen an sowie die Wartung und Desinfektion von Klimaanlagen. Letztere ist im Zuge der Werkstatt-Neueröffnung noch bis zum 4. Juni ebenfalls gratis.
Die Werkstattmodernisierung haben sich Angela und Carsten Horn etwas kosten lassen. Es war ein gutes Stück Arbeit – aber die wird sich langfristig auszahlen, nicht nur durch die moderne Fahrzeugtechnik. Bei den Arbeiten wurde auf Ressourcenschonung und Energiesparen Wert gelegt. So wurden moderne und energieeffiziente LED-Leuchten verbaut.
Dabei hat das Unternehmerpaar aber auch immer an seine Mitarbeiter gedacht. Die Fenster sind gut gedämmt und auf der gesamten Fläche der Werkstatthalle wurde eine Fußbodenheizung verbaut. Auch die hat eine gute Energieeffizienz und schafft ein angenehmes Arbeitsklima für die Mitarbeiter. Hebebühne und Co. sorgen für die richtige Haltung und beugen Verletzungen vor.
Der aufwendige Umbau hat sich also schon jetzt für alle Beteiligten bezahlt gemacht. Mit der neuen Werkstatt ist Horn fit für die Zukunft. Und noch eine Neuerung steht an: Ab Sommer wird das Autohaus Horn zum NORDOEL-Tankstellennetz zählen. Sowohl Carsten Horn als auch die Firma NORDOEL freuen sich auf weitere erfolgreiche Jahre der Zusammenarbeit.
Die NORDOEL-Tankstellen gehören zu den größten freien Tankstellenketten in Deutschland. Mit einer modernen eigenen Tankwagenflotte stellt NORDOEL eine extrem hohe Produktverfügbarkeit an den unternehmenseigenen Tankstellen sicher – somit in Zukunft auch an der hornschen Tankstelle.
dt

Bild "Autohaus_Horn_Blick_in_die_moderne_Werkstatt.jpg"

Gutes Licht, moderne Hebebühnen und Diagnosegeräte lassen in der neuen Werkstatt nichts zu wünschen übrig.
Foto: cwk